Startseite :: Termine :: Kreise :: Termine-Sprengel :: Kirche :: Chronik :: Pfarrer :: Archiv :: Links
Impressum :: zurück

150jähriges Orgeljubiläum

(06.10.2022) - Dies ist der Tag, den der Herr gemacht hat; Lasset uns freuen und fröhlich darinnen sein!
Mit diesen Worten des Psalm 118 Vers 24 begann am 6. Oktober 1872 zum Erntedankfestgottesdienst die Predigt des Pfarrers Friedrich Otto Apelt (Pfarrer in Ludwigsdorf von 1868 bis 1915) zur Einweihung der Orgel.






Frau Karin Kasper (Kantorkatechetin bis 1996) haben wir folgende Zusammenfassung zur Geschichte unserer Orgel zu verdanken:
"Auf der zweiten Empore an der Westseite des Kirchenschiffes ist die Orgel zu finden. Sie wurde von der Orgelbaufirma Schlag und Söhne aus Schweidnitz in Schlesien gebaut, da ihre Vorgängerin nicht mehr spielbar war. Im Oktober 1872 fand die Orgelweihe statt. Die Orgel ist eine Schleifladenorgel mit rein mechanischer Traktur. Im Jahre 1917 mußten die Zinnpfeifen im Prospekt zu Kriegszwecken abgegeben werden. 1920 ersetzte man sie durch Pfeifen aus aluminiertem Zink. Die Firma Eule/Bautzen baute 1953 ein elektrisches Gebläse ein. Griffe und Tritte zum Bälgetreten sind in Ordnung, so daß auch ein manueller Betrieb bei Stromausfall möglich ist. Herr Creuz von der sächsischen Landeskirche nahm 1987 Reparaturen an der Orgel vor und baute die Trompete 8 Fuß aus. An ihre Stelle trat die Oktave 2 Fuß, die zuvor mit dem Register 2 2/3 Quinte auf einem Stock war. 1989 erhielt die Orgel einen neuen Motor von der Partnergemeinde Elisabethfehn, der links neben der Orgel montiert ist. Die Orgelbaufirma Groß und Soldan fertigte 1992 neue Prospektpfeifen aus Zinn, baute sie ein und intonierte sie. Die alten Zinkpfeifen wurden am 28.Mai 1992 beim Begegnungskirchentag der Oldenburger und der Görlitzer Kirche zugunsten der neuen Pfeifen verkauft. Etliche, die die alten Ludwigsdorfer Prospektpfeifen erwarben, zogen blasend durch Görlitzer Straßen."


Am diesj√§hrigen Erntedankfestgottesdienst am 02.10.2022 wurde durch Pfarrer Schwarzbach diesem 150j√§hrigen Jubil√§um gedacht. Er stellte auch die Wichtigkeit derer in den Fokus, die solch ein Instrument spielen k√∂nnen. Lukas Bressel war an diesem Sonntag ein junger Organist, welcher mit einem St√ľck von Bach uns den Klang zu Geh√∂r brachte. (gs)

Seitenanfang

Seitenanfang

Seitenanfang

Seitenanfang

Quelle: www.ev-kirche-ludwigsdorf.de
Die Internet-Seite der Evangelischen Kirchengemeinde Ludwigsdorf.