Startseite :: Termine :: Kreise :: Kirche :: Chronik :: Archiv :: Impressum :: zurück

Ein Bild und seine Geschichte

(26.11.2009) - Wer in den letzten Wochen einmal in die Ludwigsdorfer Kirche gekommen ist,
wurde von einem Bild begr├╝├čt, auf dem unser Reformator Martin Luther zu sehen ist. Der Geschichte dieses Bildes wollen wir einmal nachgehen.
Im Jahr 1928 erhielt Pfarrer Fliegenschmidt (nach Pfarrer Schwarz), die
Pfarrstelle in Ludwigsdorf. Er zog mit seiner Frau und den 5 Kindern in das
renovierte Pfarrhaus. Eine Tochter war hier in Ludwigsdorf verheiratet und
ihre Kinder wohnen heute noch hier (Manfred und Conrad Jacob).
Zur gleichen Zeit wurde in Ludwigsdorf eine neue Schule gebaut. Am 7.
Dezember 1928 um 14.30 Uhr fand die Weihe statt. Zuvor hatte es in der alten
Schule in Ober- Ludwigsdorf durch Lehrer Jenke und in der alten Schule in
Nieder- Ludwigsdorf durch Lehrer Stumpf eine Abschiedsfeier gegeben. Danach
war Abmarsch zur neuen Schule. Durch das schlechte Wetter fand die Feier im
Zeichensaal statt. Nach der ├ťbergabe des Schl├╝ssels durch den Bauleiter und
den Weihereden von Schulrat Dr. Knippel, Patron Demisch, Pastor
Fliegenschmidt und einigen anderen ├╝berreichte die Frauenhilfe ein
Lutherbild. Nachdem das Lied ÔÇ×Nun danket alle GottÔÇť erklungen war, gab es
noch ein einfaches gemeinsames Essen in Ober-Ludwigsdorf.
Diese Bild hing noch bis nach 1945 in der Schule. Es wurde wahrscheinlich
1948 oder 1949 der Kirchengemeinde zur├╝ckgegeben. Dort diente es lange Zeit
als Anschauungsmaterial f├╝r die Christenlehre und den
Konfirmandenunterricht.
Der Frauenkreis lie├č durch Spenden das Bild wieder restaurieren. Der Zahn
der Zeit hatte an Rahmen und Bilddruck genagt. Die Diplom- Restauratorin
Christine Reiner aus Gro├č- Krauscha wurde mit dem Auftrag betraut und
leistete eine gute Arbeit. Zum Jahresfest der Frauenhilfe 2009 war es
fertig. Wir haben ihr gern die 165 ÔéČ daf├╝r bezahlt. Zusammen mit Herrn
Teichert ├╝bernahm sie auch die Aufh├Ąngung des Bildes, welche an allen 4
H├Ąnge├Âsen erfolgen musste, um eine sichere Anbringung zu gew├Ąhrleisten.
Beiden sei an dieser Stelle herzlich daf├╝r gedankt. Nun h├Ąngt das Bild seit
dem 19.08.2009 in unserer Kirche und ist eine sch├Âne Bereicherung f├╝r sie.

S. H├Ąnsel
(sh)

Seitenanfang

Quelle: www.ev-kirche-ludwigsdorf.de
Die Internet-Seite der Evangelischen Kirchengemeinde Ludwigsdorf.